*Zerbrechen*

Ich merke, wie es schlimmer wird. Ich werde zerbrechen. Ich kann es nicht mehr lange aushalten. Heute in der Schule habe ich schon gemerkt, dass ich gar nicht so unsichtbar bin, wie ich gestern noch dachte. Nach meiner Meinung wird gefragt, mit mir wird rumgealbert. Mir wird teils auch gezeigt, dass man mich mag. Bin ich dann daheim fresse ich, was das zeug hält. 2Tafeln Schokolade, Magerquark, saure Pommes, Müsliriegel. Was weiß ich noch. So richtig totales Frustessen. Ich konnte nicht anders. Grad ist es mir noch so ziemlich egal, aber morgen werde ich mich deswegen hassen. Spätestens beim Blick auf die Waage. Morgen lieber nicht.

Direkt nach der Fahrstunde (die war heute nicht so gut) lauf ich zum Bahnhof und warte auf den Bus. Dann fährt da ein anderer Bus an meine Haltestelle. Die Tür von dem Bus ist komplett zersprungen. Also nicht ganz kaputt, aber halt komplett rissig. Echt irre. Aber ich stand da an meiner Haltestelle, schau auf die Uhr, es ist bereits dunkel und dann steht da ein Bus, der genau dahinfährt, wo ich mit meiner Fahrkarte noch hinkönnte. Ich wäre am Liebsten da eingestiegen und wäre einfach weggefahren. Dann bin ich in meinen Bus rein als er kam und als ich wieder ausgestiegen bin und heimgelaufen hab ich geweint. Mir kamen Tränen runter. Ich weiß nicht, warum, aber es ging mir nicht gut. Ich werde zerbrechen. Wenn sich nichts ändert, werde ich kaputtgehen. Meinen Dad hab ich erstmal angeschrieen. Ich wollte es nicht. Aber es musste raus. 

Die Leere. Diese Leere.

Ein schwarzes Loch, dass mich anzieht.

Egal, was ich mache, ich kann mich nicht wehren.

Immer näher. 

14.1.10 20:34, kommentieren

Werbung


Walk away...far away

Mein Profilname passt heute wieder perfekt. Ich möchte weg. Weg von hier. Einfach in den nächsten Zug einsteigen, oder in den nächsten Bus und irgendwohin fahren.

Diese Leere ist wieder da. Diese Leere, die ich das letzte Mal so schlimm vor etwa 3 1/2 Jahren gespührt habe. Du kriegst es einfach nicht hin. Du fragst dich, wann du das letzte Mal wirklich total glücklich warst. Mein Gott, es ist noch gar nicht solange her. Samstag um genau zu sein. Heute fühle ich mich aber ziemlich abgestempelt. Es hat sich zwar nicht wirklich was verändert, aber ich fühle mich nicht angenommen. Ich bin da und es juckt keinen. Ich könnte genauso gut einfach nicht mehr da sein. Ich möchte weg. Einfach weg. Ich möchte weinen. Es rauslassen. Ich kann einfach nicht mehr. Ich will mich nicht mehr so hingenommen fühlen. Ich brauch etwas zärtliches, was mir zeigt, dass sich mein Leben lohnt. Einsamkeit. Gar nicht alleine, aber einsam. Das kann man nicht beschreiben.

 

Wieso bin ich überhaupt da? Wer braucht mich schon? Ich merke doch gleich, dass ich unnutz bin. Was soll ich noch hier? Die Leere wird größer. Man braucht mich nicht. Es ist doch sinnlos. Was hält mich noch hier?

 

Ich brauche das Gefühl, gebraucht zu werden. Ist das zu viel verlangt? Ich kann es nicht mehr lange aushalten. Am liebsten jetzt vollfressen. Füllt das die Leere? Wenn Kalorien da drin sind? Ja, ich bin wieder reingerutscht. Ist mir doch egal, vielleicht werde ich ja dünn akzeptiert. Ansonsten passt die Leere in meiner Seele zur Leere in meinem Bauch. 

 

Hälst du mich fest, wenn ich falle? Ohne dich werde ich stürzen und zerbrechen.

 

Gibt es eigentlich An-Aus-Depressionen?

1 Kommentar 13.1.10 21:51, kommentieren

______

Eigentlich weiß ich nicht, was ich schreiben sollte, aber ich möchte grad schreiben. Ich bin momentan ganz gut drauf. Das mit meinem Bruder ist zwar nicht besser geworden, aber momentan komm ich damit zurecht. Und ich hab grad Ferien, war jetzt auch eine Zeit lang krank, jetzt werd ich aber langsam wieder gesund. Weihnachten war aber nervig. Bis auf den 2.Weihnachtstag war Weihnachten nicht wirklich toll. Da konnte ich etwas mit meiner Cousine reden. Sie hat mich gefragt, ob ich denn einen Freund hätte. Mir ist jetzt wirklich mal klar, dass ich auch warten kann. Lieber hab ich keinen als das ich einen habe, von dem ich weiß, dass er nicht der Richtige ist. Der Typ, der wohl war von mir will, ist jetzt sauer auf mich, weil ich ihn bei einer Community gelöscht habe. Ich möchte nicht wissen, was er mir sagt, wenn wir uns wieder sehen.

Wie gesagt, momentan ist es mir wirklich egal, ob ich einen habe oder nicht. Ich kann auch so spaß haben. Solange ich ein schönes Leben habe brauche ich auch keinen. Ich versuche solange mit mir zurecht zu kommen. Da Fasnet bald wieder vor der Tür steht, werd ich auch wieder happy. Fasnet ist toll, auch wenn es viele aus meiner Sicht herraus nicht nachvollziehen können. Ich liebe es, laufen zu können und die Musik zu hören. Ich hoffe nur, dass ich mich mit den Leuten in meinem Alter in meiner Fasnetsgruppe mal besser verstehen werde. Ich hoffe, dass diese Fasnet noch besser werden. Das ist mir jetzt eher wichtiger, als das ich einen Freund hab. Ich will selbstbewusster werden. Ich weiß, dass sie nichts gegen mich haben, aber sie denken halt "wieso sollen wir zu ihr kommen. Soll sie doch kommen." Ich muss halt aus mir herrauskommen. Dann klapt das schon. Ich werde jetzt mein Leben leben, wie ich es möchte. Was soll ich immer die Nachteile sehen? Warum soll ich immer dran denken, dass es schlimmer wird? Das bringt mir doch rein gar nichts. Ich soll ja schließlich auch glücklich sein. Einfach reden und lachen und fröhlich sein. Ich nehme mir auch vor, öfter mal zu lächeln, da ich oft drauf angesprochen werde, dass ich so ne Mieme ziehe. Das ändert sich jetzt.

28.12.09 14:21, kommentieren

und es wird immer schlimmer...

Das Leben ist doch echt wirklich sehr bescheuert! Ich wette in den nächsten Tagen kann ich schon gar nicht mehr weinen, weil ich keine Flüssigkeit mehr hab vor lauter Tränen. Jetzt hätte mein Bruder heute eine offene Runde gehabt beim Arzt und ist sogar hingegangen und was ist? Die scheiß verdammte Ärztin ist nicht da, sodass das ausfällt. He, was soll der Scheiß? Da denkt man wirklich, jetzt könnte es wieder besser werden und dann kommt man heim und kriegt zu hören, dass sie ausgefallen ist und die Mutter fängt wieder an zu weinen. Dann verzieh ich mich in mein Zimmer und wein auch am Spieß.

Ich kann nicht mehr! Es soll wieder besser werden verdammt! Ich halte es nicht mehr aus. Und jetzt verachte ich die Arztgesellschaft. Ich mein, was soll denn das? Der wär doch nur dahin gegangen, weil des eine offene Runde war, wer weiß, ob er des nächste Mal hingehn wird? Wieso echt muss mein Leben so verdammt scheiße sein? Heut mein Fahrlehrer auch so: "Du musst belastbarer werden und deine Entscheidungen auch ganz und gar treffen." Irgendwie sowas, aber wie soll ich bitte belastbarer werden, wenn mein Leben gerade so verdammt bescheuert ist und ichs nicht mehr auf die Reihe bekomme?! Ich kann wirklich bald nicht mehr. Alles ist so bescheuert, beschissen, scheiße...

9.12.09 15:13, kommentieren

bescheuertes Leben :(

Wieso kann nicht einmal alles gut laufen? Mein letzter Eintrag war ja, soweit ich noch weiß voller happy sein und etwas von meiner ES und so. Es ist aber nicht so, als ob ich die Probleme suche. Ich ziehe so wohl einfach an.

Ich mein, es ist wohl kaum meine Schuld, dass mein Bruder ständig krank ist und deswegen immer vom "Internat" wieder nach Hause muss. Gestern hab ich mit meinem Vater ihn abgeholt. Das ist ja jetzt schon mehrmals vorgefallen, da hat die Betreuerin von ihm gesagt, sie würde gerne mit uns etwas reden. Eigentlich hatte sie nur meinen Vater gemeint, aber ich bin halt auch in das Zimmer rein und hab zugehört. Sie hat erzählt, dass mein Bruder wahrscheinlich an Psychose leidet. Das hat er von meiner Mutter, sie hat das auch. Aber mein Bruder will nicht einsehen, dass er psychisch krank ist. Er sagt, die haben alle einen an der Klatsche, das sind alles bloß Körperliche Beschwerden. Er will es nicht einsehen, will nicht zu einem Psychologen gehen und lehnt alle Medekamente für die Art von Krankheit strikt ab. 

Ich erinner mich noch so gut, wie meine Mutter vor ein paar Jahren mal psychisch total am Boden war. Es ist mir vor allem aufgefallen, als meine Mutter mir erzählt hat, es wär ja nicht schlimm, wenn es sie nicht mehr gäbe und so. Dann hat sie an einem Tag mal das Haus brennen sehen und wollte, dass mein Bruder und ich aus dem Haus geben. Sie hat mich rumgezehrt und alles. Wir sind dann gegangen. Es hat sich herrausgestellt, dass sie ihre Tabletten nicht mehr genommen hatte. Inzwischen ist es wieder ganz gut bei ihr, aber ich hab so Angst, dass meinem Bruder was ähnliches passiert. Das ist das Schlimmste, was in meinem Leben passiert ist. Und ich kann sowas auch total nicht aushalten. Und vorhin hat meine Mutter geweint. Ich muss jetzt für die Familie stark bleiben, aber ich kann es doch selber nicht. 

Außerdem hab ich auch Angst, dass ich das selber erbe. Vor kurzem hatte ich totale Angst, dass ich von ihr Diabetis erbe, aber gegen Psychose ist das doch gar nix. Ich weiß, dass ich da momentan der totale Egoist bin, aber ich kann nicht anders. In Zukunft werd ich wohl eine an Diabetis und Psychoseledene Frau sein, die Fett wird und Depressionen kriegt. Wieso hab ich nur so ein bescheuertes Leben bekommen?

Und die ES hab ich eig auch nur, weil meine Mutter dick ist, weil bei meiner Geburt was schiefgegangen ist. Ich halte es voll nicht mehr aus. Verdammt nochmal ich kann nicht mehr.  Mein Leben ist doch im Grunde genommen nur Müll und scheiße. Ich hab schon so viel einstecken müssen, aber irgendwann werd ich das überhaupt nicht mehr aushalten.

8.12.09 14:25, kommentieren

haja (;

Ich schreib echt nicht so regelmäßig, wie ich wollte. Aber naja, als ich den Blog angefangen habe, ging es mir nicht gut. Momentan geht es mir irgendwie gut (: ich werde auch bald 17 so cool :D naja was geht so in meinem Leben? Jetzt fängt es gerade mit den Arbeiten an und die Lehrer müssen natürlich jetzt alle Arbeite noch vor den Weihnachtsferien schreiben. Noch mindestens 6 Arbeiten werde ich schreiben. Wahrscheinlich noch ein paar mehr. Total blöd, aber was soll man machen? Sprich, ich muss in nächster Zeit ziemlich viel lernen. Aber so ist das halt, wenn man auf einem Gymnasium ist.

Morgen den ganzen Tag unterwegs. Von 9 bis um 8 etwa. Aber weil ich was mache, was mich freut ists gut (; so muss ich auch nicht so viel essen. Kommt komisch oder? Ich hab irgendwie eine Art ES. Inzwischen hab ichs wieder halbwegs im Griff und ich habs auch ALLEINE geschafft. Bloß ess ich gerade zu viel ungesundes Zeug, es ist schon besser geworden. Ihr hättet mal sehen sollen, was ich noch vor 1Monat gegessen habe. Das war nicht mehr normal was ich da für Zeug in mich hineingestopft habe. Inzwischen will ich wieder einen normalen Ablauf und schaffe mir selbst Essensregeln. Hört sich wieder irgendwie Richtung ES aus, aber so ist es besser, als das ich wirklich fett werde. Das war jetzt so ein kleiner Umschwung. Mein Leben ist echt nicht einfach. Es ist glaub kein Wunder, dass ich oft total deprimiert bin. Aber an sich bin ich etwas zwischen Optimist und Realist. So leicht lasse ich mich vom Leben nicht unterordnen! Ich schätze über andere Probleme werde ich später mal schreiben. Momentan hab ich keine Lust drauf. Und jetzt bin ich auch mitm schreiben fertig (;

1 Kommentar 20.11.09 21:56, kommentieren

I love you <3

Man kann es sicher gleich herauslesen, dass ich nicht sonderlich gut drauf bin momentan. Er hatte vor kurzem Geburtstag. Da ich ja zu feige bin, um es irgendwie persönlich zu machen, habe ich ihm über ICQ gratuliert. Das war gleichzeitig das erste Mal, dass ich mit ihm geschrieben habe. Es hat mir totale Überwindung gekostet, diese Nachricht abzuschicken. Und dann kam nichts. Ich war total deprimiert, hab auch etwas geweint. Ich habe gedacht, zumindest ein "danke" würde zurückkommen. Dann kam doch was. Nach 22Minuten. Und zwar ein "danke schön (;" Er hat mich darauf auch hinzugefügt. Wir hatten uns zwar eigentlich, aber irgendwie hat des wohl nicht ganz funktioniert. Jedenfalls hatte er mich dann auch wirklich und dann haben wir etwas geschrieben, bis ich dann gemerkt hab, dass er mich mit einer Anderen verwechselt. Hab ihm dann gesagt, dass ich in seiner Para bin. Damit hat er's dann gewusst, weil es nur mich mit dem Namen gibt in der Stufe. Er hat sich dann entschuldigt. Dann hat er gemeint, er kennt eine, die genauso heißt und hat dann sich nochmal entschuldigt, dass er wieder weggeht und hat sich verabschiedet. Als er geschrieben hat, war es echt toll, bloß ist er dann on geblieben. Klar, er kann auch was anderes gemacht haben, was auch erklären würde, weswegen er solang gebraucht hat, um beim ersten Mal zurückzuschreiben. Aber ich habe mich so abgewürgt gefühlt. Und das tue ich immer noch irgendwie.

Den Tag darauf hab ich mir gedacht, ich schaue mal, wie er sich so verhält. Dann war er gar nicht da. Er hätte eine Arbeit geschrieben (in dem Fach ist er ziemlich schlecht) und war dann nicht da. Kann ich verstehen, er war sogar an seinem Geburtstag in der Schule und da hat er auch eine Arbeit geschrieben. Einen Tag nach dem Geburtstag eine Arbeit schreiben ist schon echt hart, also ich kann verstehen, wieso er nicht da war. Aber ich versuch mich grad herrauszureden, um besser drauf zu sein. Sowas von wegen, er hat sich 2mal entschuldigt, er schreibt genauso wie ich es mir vorgestellt habe (also so viel und so nett und in der Sprache wie ich dachte) und er hat sich gerechtfertigt, weswegen er sich geirrt hat und er hat sich verabschiedet und so weiter. Aber trotzdem zeigt das doch eindeutig, dass er nicht mit mir schreiben wollte.

Er ist trotzdem toll. Und das wird er immer sein. Es wär echt toll, wenn wir uns näher kennen würden. Ich habe so ein richtig hammer Gefühl, dass wir uns super verstehen würden und dass wir toll zusammenpassen. Doch mir bringt das ja reichlich wenig, wenn er es nicht sieht. Es kann sich sicher niemand vorstellen, wie perfekt er für mich ist. Wie sehr ich ihn mag. Und das immerhin schon seit etwa 1 1/2 Jahren. Ich liebe ihn <3 ich bin mir sicher. Das ist nicht nur so gelabere, das ist so. Ich will nur ihn... Nur glaub ich langsam echt, dass es Zeit ist aufzuhören. Ich hatte mal einen Traum, da warn wir in der Schule und er muss auf einer Gitarre etwas spielen und dazu singen. Des Lied kannte ich schon etwas, habs nur davor nicht beachtet. Jedenfalls hab ich des dann mal gegoogelt und da geht es darum, dass es diese Nacht aufhören muss. Falls es jemand kennt das Lied heißt It ends tonight von The All-American Rejects. Jedenfalls hab ich dann gedacht, es ist wirklich an der Zeit, hab ich aber nicht hingekriegt. Vielleicht sollte ich es nochmal versuchen, obwohl ich ihn so sehr mag =( Naja mal sehen. Ich hab jetzt genug Müll geschrieben, bis dann.

12.11.09 21:02, kommentieren